Natur und Kultur


Natur
Der Bogg Gården liegt in Mittelschweden in der wunderschönen Landschaft Dalarna. Auf dem Bogg Gården wohnen Sie direkt am Österdalälven, der zu den fisch-reichsten und besten Angelgewässern Schwedens gilt. Umgeben von Kiefernwäldern und bezaubernden Wildblumenwiesen. Unten am Fluss, auf einer Landzunge, liegt das Bootshaus und ein geschützter Sonnenplatz mit Grill.
Gut gekennzeichnete Wanderwege laden zum Spazierengehen ein. Von Mitte Februar bis Anfang April sind es ideale Voraussetzungen zum Lang- und Ablauf.

Und auch zum Eisangeln auf den tiefgefrorenen, vielzahligen Seen.
Geniessen sie es. In den dichten Kiefern- und Birkenwäldern gibt es einen artreichen Tierbestand, Elche, Rotwild, Braunbären, Luchse, Wölfe und Auerhähne.


Älvdalen ist ein Paradies für Angler. Der Österdalälven ist die Pulsader mit seinen bezaubernden Stromschnellen, eine Strecke von 20 km zwischen dem Åsenstaudamm und dem Wäsastaudamm. Die kleinen Waldseen, Flüsse, Bäche und Seen bieten andere Anglerabenteuer an. In den klaren Angelgewässern tummeln sich Lachsforellen, Äschen, Saiblinge, Barsche und Hechte. Die Angelplätze sind gut erreichbar und ausgebaut mit Lagerplatz, Wind- und Regenschutz. Aber sehnt man sich nach Abenteuer gibt es zahlreiche Flüsse und Seen in weglosen Gebieten, die man nur zu Fuss erreichen kann.

Karin ist Biologe und bietet nicht nur Beeren- und Pilzwanderungen je nach Saison an, sondern introduziert Alt wie Jung auch im Bachangeln. Für Kinder ab 5 Jahren. Schon mancher Angelproffs ist hier geboren. Petriheil!

 

 


Kultur

Hagströms Museum:  In Älvdalen wurden bis 1983

                              
                                         700000  Zieharmonikas und Schifferklaviere
                                         125000  halbakustische Gitarren
                                             7500 Ton- und Musikanlagen

gebaut.

Elvis Presley spielte auf einer Gitarre, Viking II von Hagströms und ABBA hatte auf der ersten Welttourné eine Ton- und Musikanlage von Hagströms mit. Ein Stück schwedische Industriegeschichte wurde hier geschrieben.

 

Porfyr Museum: Porfyr ist eine harte vulkanische Gesteinsart. Sie wurde vor 1,7 Miljarden Jahren gebildet und 1730 in Älvdalen entdeckt. 1785 vom damaligen Köning, Karl XIV Johan, in Arbeit genommen. Porfyr gibt es nur in Älvdalen und in Russland. Der König liess phantastische Gegenstände als Geschenke für die europäischen Königshäuser anfertigen, um der armen Bevölkerung in Älvdalen zu helfen. Eine Fabrik mit Maschinen aus Holz, die durch Wasserkraft über Riemen und Holzrädern in allen Grössen, angetrieben wurden, stellten diese wunderbaren Gegenstände her. Ein interressanter Besuch.

 

Rot Skans:
Freilufts- und Heimatmuseum. Befestigungsanlage von 1677, angelegt von König Karl XI zum Schutz für die Überfälle von Norwegen, das damals Dänemark gehörte.

 

Älvdalens kyrka:
Die Kirche wurde 1485 angelegt, 1783, 1824-1825 zu- und umgebaut.
Eine der grössten Steinkirchen in Schweden. An der Südseite der Kirche
liegt die älteteste in Schweden bewahrte Kirchenvorratskammer aus Holz
von 1285.

 

Fäbodar:
Almen oder Sennen. Während des Sommers Bewirtschaftung mit alten
Methoden und Traditionen. Hedbodarna und Gessifäbodar.
Die hergestellten Produkte wie Butter und Småost werden angeboten. Delikatessen.

 

Wäsaberg:
Klettern oder Seilbahn? Oben angekommen hat man eine traumhafte Aussicht kilometerweit über das ganze Flusstal nach Norden und Süden.

 

Trängslet:
 Schwedens höchster Staudamm, 126 m hoch und 890 m lang. Bauzeit 1955-1960. Stausee 70 km lang. Bezaubernde Aussicht.

 

Naturreservat Navardalen:
Wildmark mit tiefen Birken- und Kiefernwäldern. Reicher Tierbestand. Wildmarksstation mit Bärenstarkem Kafféé.

 

Njupeskär:
Schwedens höchster Wasserfall, Fallhöhe 97 m. Ein Touristenpfad führt zu und über den Fall. Wunderschönes Wandererlebnis für Alt und Jung.

 

Byggdeveckan:
Höhepunkt des Sommers in der Woche 30. Ein 9 Tage langes Festival. Jedes
Dorf in Älvdalen stellt sich und seine Spezialitäten vor. Vielfältige Traditionen
gemischt mit Neuzeit.

 

Musik und Motorfestival:
Jährliches Festival für USA Oldtimer Autos, Trecker und Mopeder. 25 000
Personen  kanteten im letzten Jahr die Strasse in Älvdalen und folgten dem
Cruising mit zeitgemässer Musik. Woche 32.

 

Musik vid Siljan:
Sommerschwedens grösster Musik Festival für alle Musikliebhaber. Eine spannende Mischung von Symfonieorchester, Kammermusik, Volksmusik, Chor, Orgel, und Jazz in genuinem Dalamilieu. Die Gemeinden Mora, Rättvik und Orsa arrangieren dieses Fest in der ersten Woche im Juli.

 

Vinterfest:
Im Februar, in der Wintermitte, wärmt ein Kammarmusik Festival in Mora, Orsa, Älvdalen mit berühmten nationalen und internationalen Musikern. Ein Ohrenschmaus.


Wasalauf:

Wasalauf, der längste Langlaufwettbewerb in der Welt, 90 km, zwischen Sälen und Mora. Weitere Disziplinen sind Kortvasan, Tjejvasan, Öppet Spår, Ungdomsvasan, Halvvasan, Skejtvasan och Stafettvasan. Ein Volksfest, dass 10 Tage andauert und 60 000 Teilnehmer sammelt. Die grösste Strecke geht durch die Gemeinde Älvdalen.

Vom Bogg Gården sind es nur:

5 Autominuten zum Startplatz in Oxberg für die Disziplinen, Kortvasan, Tjejvasan, Umgdomsvasan und Skejtvasan. 

15 Autominuten zum Startplatz in Evertsberg für die Disziplin, Halvvasan.
60 Autominuten zum Startplatz in Sälen für die Disziplinen, Öppet Spår und den traditionellen Wasalanglauf.

Im Sommer ein naturschöner Wanderweg von Sälen nach Mora, 90 km, mit bequemen Übernachtungsmöglichkeiten. Im Winter hervorragend präparierte Skispuren.


Aktivitäten:
Älvdalen:
 -Elchsafari
- Kanufahren
- Schwimmhalle mit 50 Meter Bassin. Gym, Solarium, Sauna, Bubbelpool.
- Eissporthalle
- Skilanglauf. Ausgezeichnete Trainingsloipen im Skistadium in Älvdalen und Rännkölen, Populär bei Skiläufern wenn Schneemangel an allen anderen Orten
ist.
  10 Autominuten, Abfahrstlauf in Gopshus

 

  35 Autominuten:
- Europas grösster Bärenpark in Orsa.
- Grönklitt, Skianlage/Langlauf/Abfahrtslauf in Orsa.
- Fryksås, Senne mit traumhafter Aussicht über Siljan- und Orsasee.
- Tomteland, hier ist der Weihnachtsmann zu Hause. Grosser Abenteuerpark mit
- Winter- und Sommeraktivitäten für kleine und grosse Leute in Mora.
- Zorn Museum mit Anders Zorns international berühmter Kunst. Anders     Zorn lebte1860 -1920. Sein Vater war ein deutscher Brauereibesitzer in  Uppsala.
- Zorngården, Anders Zorns Haus und Atelier.
- Wasalauf Museum. Alles was man über den längsten Skilauf der welt wissen muss.
- Dalarna Pferdchen Herstellung in aller Welt bekannt, im kleinen Dorf Nusnäs am Siljansee.

 

 

Boggs.se © 2012*0046(0)730499855*info@boggs.se*Gåsvarvsvägen 121, 79691 Älvdalen

www.boggs.se